Startseite
Afrika
Kenya
Tiere Afrikas
Mombasa
Nairobi
Landkarte
Safari
Naturparks
Sansibar

Kenya

kenflag

Mit einem Urlaubs-/Charterflug
wird der Moi International Airport in Mombasa angeflogen.

airport


Noch vor wenigen Jahren war der Start vollgetankter Maschinen von diesem Flughafen nach Europa nicht möglich.
Für das Nachtanken wurde damals der Flughafen am Kilimandscharo in Tansania angeflogen.
Dann kam die Krise in Somalia und damit die Amerikaner mit ihrem  Nachschub problemlos versorgt werden konnten, wurde der Ausbau auf den heutigen Standard gebracht.
Und auch heute, an den Tagen nach dem 11. September, nutzen wieder Militärs das Gelände,- diesmal die Deutschen mit ihren Aufklärungsflugzeugen,

Auch die Gangway gehört  zu den neuen Errungenschaften, denn damit wurde der Gang über das Rollfeld überflüssig.
Meistens.

Dann Anstehen beim Visum, Anstehen bei der Paßkontrolle, Anstehen am Kofferband,-alles kommt dem erstmaligen Besucher fremd und neu vor. Auch die Fragen bei der Kofferkontrolle nach “Foto und Video”, welche schnell und krakelig in den Reisepaß eingetragen werden.

Und beim Bustransfer erlebt der Pauschal-Tourist nach dem “Hitzeschock” seinen “Kulturschock” angesichts der vielen wackeligen Buden mit Schnitzereien und Souvenirs, der für europäische Verhältnisse unmöglichen Art zu wohnen und des Schmutzes links und rechts der Straße. Und in diesem Moment entscheidet sich für jeden Ankömmling, ob er mit offenen Augen, offenem Herzen und eingeschaltetem Verstand in dieses Land nach Schwarzafrika gekommen ist. Ob er den Menschen sieht, seine Art zu leben, zu arbeiten, zu wohnen. Und ob er sich aus seinem klimatisierten Hotel heraustraut, sich ohne Scheu (aber mit gewisser Vorsicht und Umsicht) in das Menschengewimmel hineinwagt.

Es gibt,- das ist meine ureigene Festellung,- nur zwei Möglichkeiten:

  • einmal und nie wieder,

oder

  • immer wiederAfrika

Ich für meinen Teil habe mich mit dem “Afrika-Bazillus” infiziert und wenn es so etwas wie “Afrika-Sehnsucht” gibt, dann erfaßt mich diese schon bei der Abreise vom schwarzen Kontinent.

Ich komme immer wieder.